News

02.10.2016

Spontaner Auftritt mit Kollegen meiner Band
beim Zwiebelkuchenfest in Weisweil

14.09.2016

Dreh für die Internet-Kampagne „Sicher unterwegs in Hessen“.
Der Spot heißt Bleifuß. HIER ANSEHEN
» MEHR INFOS

21.08.2016

Kleine Sprecherrolle (klein in jeder Hinsicht – ich hab eine Dreijährige gesprochen.. :-D)
in einer Hörspielszene für das Projekt „Zeitinseln“ des Verkehrsmuseums Dresden

13.01.2016

ENGAGEMENT AM THEATER

"Die Färbe Singen" in Singen/Hohentwiel
Mein Debüt habe ich in der "Färbe-Radio-Show" gegeben, einem musikalisch literarischen Kabarett. Premiere: 10.02.2016; Vorstellungen: mittwochs, donnerstags, freitags und samstags bis zum 27.03.2016
» MEHR INFOS

Weitere News

16. - 20.11.2015

DREH EINES SCHULUNGSFILMS

für KIA Motors

08.10.2015

AUFTRITT DER TANZBAND „Smile“

in Lahr im Eventhaus Vetter (Firmenfeier der MediClin)

Seit 04.05.2015

wieder in Ettlingen mit den Stücken
„Sophie und ich“ (Ursula Kohlert); Rolle: Sophie Scholl; Regie: Wolfgang Grindemann
„Das Sparschwein“ (Eugène Labiche); Rolle: Josepha u.a.; Regie: Astrid Jacob

23.12.2014 - Der eingebildet kranke Kröterich

Uraufführung

Kinderstück ab sechs Jahren von Paul Maar und Christian Schidlowsky
Hier gehts zum Trailer: www.stadttheater.fuerth.de

14.10.2014

Neues Engagement am Fränkischen Theater Schloß Maßbach

für das Stück „Der eingebildet kranke Kröterich“ von Paul Maar und Christian Schidlowsky Regie führt Christian Schidlowsky, das Ganze ist eine Uraufführung und eine Koproduktion mit dem Stadttheater Fürth. Die Rollen sind noch nicht verteilt. Es bleibt aufregend.

28.04.2014

ICH BIN IM FERNSEHEN!

In der ARD-Reihe „Heiter bis tödlich“ läuft zur Zeit jeweils mittwochs um 18.50 Uhr die Serie „Monaco 110“.
Am 07.05.2014 in Folge 7 spiele ich mit!!! Eine kleine, aber feine Rolle.

Ich habe für diesen Sommer bei den Schloßfestspielen Ettlingen ein Engagement in dem Stück „Chica Chica“ von Maarten Bakker. Ich spiele die Rolle der „Tess“, Regie führt Wolfgang Grindemann.
www.ettlingen.de

06.01.2014

Ich gebe mein Filmdebüt!

Jetzt im Januar im Programm des Max-Ophüls-Filmfestivas in Saarbrücken: „Noch ein Wunsch!“

23.06.2013

Hallo Allerseits,
ich habe gerade zwei Kurzfilme in München und Mannheim gedreht - ein ganz neues Territorium, das wahnsinnig viel Spaß bringt!
„Noch ein Wunsch!“; Rolle: Lina; Regie: Holger Borggrefe
„307“; Rolle: Maria; Regie: Christian te Baay
Seit Anfang Mai mache ich außerdem eine Weiterbildung in München, um das Wirken und Wandeln vor der Kamera zu lernen und zu üben. Diese Weiterbildung findet am werkmünchen statt, nennt sich „Acting for Film“ und dauert 2,5 Monate.

19.06.2013

Tauber Zeitung

Turbulentes Abenteuer Frankenfestspiele für Kinder feiern Premiere
… „Schlicht köstlich agiert Anne Harten als liebevolle Tante Mathilde, die auch gewaltig explodieren kann, und als bitterböse Mrs. Wilmers, der jedes Mittel recht ist, um zunächst an die Uhr, dann aber auch an ein geheimnisvolles Erbe heranzukommen. Wie sie da als Spionin hinter der Zeitung hervorlugt, als vermeintliche Siegerin einen schrill-schrägen Freudentanz hinlegt: stark.“, ...
Weiterlesen: www.swp.de

29.02.2012

Ein kleiner Fernsehbericht aus Borken über "Die Welle", die wir dort am 29.10. gespielt haben.
Der Typ in der grünen Jacke mit der Cappy bin ich als "David". www.borio.tv


Vita

Name: Anne Harten
Geburtstag: 10.09.1984
Größe: 1,75 m
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Braun

Fremdsprachen: Englisch, Französisch

FÄHIGKEITEN

Akzente/Dialekte: Französisch, Russisch, Kölsch
Gesang: Mezzosopran, Belting, Chorerfahrung
Bewegung/Tanz: Fechten, Stuntfight, Kickboxen (Basis), Steppen, Jazzdance, Standardtänze
Sonstiges Akkordeon, Führerschein Klasse B

Sängerin bei der Tanzband "Smile"

AUSBILDUNG

01.09.2005 – 31.08.2008 Hamburger Schauspielstudio Frese
2004 – 2005 praktisches Jahr am Theater „Die Komödianten“ Kiel
Regieassistenzen:
- „Der kleine Prinz“ (A. de Saint-Exupéry)
- „Sex – aber mit Vergnügen“ (Dario Fo/ Franca Rame)
- Die Hure von Harlem“ (Anthony Swerling)
Abitur (Jungmannschule Eckernförde)

WEITERBILDUNG

Mai 2013 Weiterbildung „Acting for Film“ am werkmünchen (München, 2,5 Monate)
2008 Workshop „Mikrofonsprechen“ (Ltg.: Michael Vögler)
2007 Workshop „Ausstrahlung und Bühnenpräsenz“ (Ltg.: Birgit Oswald)
2006 Workshop „Bodypercussion“ (Ltg.: Isolde Kreiling)
Workshop „Symbole im Theater” (Ltg.: Telat Yurtsever)
Workshop „Camera Acting” (Ltg.: Harald Maack)
Workshop in Kooperation mit der Theaterakademie Hamburg
„Phänomen Massen auf der Bühne“ (Ltg.: Monserrat Borreda)


Theater

2016

Theater Die Färbe, Singen

„Der Diener als Hypnotiseur“ (Georges Feydeau) Rolle: Emilienne Valencourt; Regie: Patrick Hellenbrand

Theater Die Färbe, Singen

„Das Bildnis des Dorian Gray“ (Oscar Wilde) Rolle: Sibyl Vane; Regie: Peter Simon, Elmar F. Kühling

Theater Die Färbe, Singen

„Die Färbe-Radio-Show“ – ein musikalisches Kabarett; Regie: Patrick Hellenbrand

Ettlingen 2015

Premiere 08.06.2015

„Sophie und ich“ (Ursula Kohlert); Rolle: Sophie Scholl; Regie: Wolfgang Grindemann

Premiere 02.07.2015

„Das Sparschwein“ (Eugène Labiche); Rolle: Josepha u.a.; Regie: Astrid Jacob

10.02. bis 27.03.2016

Theater Die Färbe Singen in Singen/Hohentwiel

"Färbe-Radio-Show"

14.12.2014

Der eingebildet kranke Kröterich

Theaterstück für Kinder ab 6 Jahren von Paul Maar & Christian Schidlowsky URAUFFÜHRUNG – Koproduktion mit dem Stadttheater Fürth Hauptrolle: „Luise“, genannt „Quappi“!
Hier gehts zu den Spielterminen: www.fraenkisches-theater.de
Noch mehr Fotos: www.facebook.com/theatermassbach

ab 14.10.2014

Neues Engagement am Fränkischen Theater Schloß Maßbach

für das Stück „Der eingebildet kranke Kröterich“ von Paul Maar und Christian Schidlowsky Regie führt Christian Schidlowsky, das Ganze ist eine Uraufführung und eine Koproduktion mit dem Stadttheater Fürth. Die Rollen sind noch nicht verteilt.

01.09.2011 – 31.03.2014

Festengagement

"Hui Buh, das Schloßgespenst – Die verschwundene Weihnacht" von Dirk Ahner nach der "Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens Rollen: Königin Konstanzia, Roswitha Rosenbach, Gräfin Isolde, Regie: Marco Böß

29.06.2014 Premiere

„Chica Chica“ von Maarten Bakker

Rolle: Tess, Regie: Wolfgang Grindemann

23.11.2013 Premiere

„Die drei ??? – Kids: Der Weihnachtsdieb“ von Ulf Blanck und Boris Pfeiffer

Rolle: der Weihnachtsdieb, Regie: Marco Böß

24.09.2013 Premiere

„Der Zauberer von Oz“ von Frank L. Baum

Rollen: Elphaba – die Böse Hexe des Westens, Onkel Henry, Regie: Marco Böß

29.10.2012 Premiere

"Die Welle" von Reinhold Tritt

Rolle: David Collins, Regie: Kosmas Chatziioannidis

27.09.2012 Premiere

"Hilfe, die Olchis kommen!" von Erhard Dietl

Rolle: Olchimama, Regie Marco Böß

16.09.2012 Premiere

"Der Kleine Ritter Trenk" von Rainer Hertwig nach Kirsten Boie

Rolle: Erzählerin, Regie: Kosmas Chatziioannidis

29.11.2011 Premiere

"4 1/2 Freunde und die Weihnachtsmann-Connection" von Joachim Friedrich

Rolle: Frau Hurtig
Regie: Marco Böß

14.11.2011 Premiere

"Der kleine Vampir feiert Weihnachten" von Angela Sommer-Bodenburg

Rolle: Helga Bohnsack
Regie: Marco Böß

02.11.2011 Premiere

"Die drei ???- Kids" von Ulf Blanck und Boris Pfeiffer

Die drei ??? - Kids "Der singende Geist"
Rolle: Tante Mathilda, Mrs. Wilmers
Regie: Kosmas Chatziioannidis

25.10.2011 Premiere

"Urmel aus dem Eis" von Max Kruse

Rolle: Wutz
Regie: Marco Böß

06.10.2011 Premiere

"Der kleine Vampir" von Angela Sommer-Bodenburg

Rolle: Helga Bohnsack (Antons Mutter), , "Sabine, die Schreckliche" (Rüdigers Großmutter)
Regie: Marco Böß

27.09.2011 Premiere

"Tintenblut" von Cornelia Funke

Rollen: Fenoglio (Schöpfer der Tintenwelt), Elinor (Meggies Großtante), eine Weiße Frau (Todesfee der Tintenwelt)
Regie: Kosmas Chatziioannidis

26.09.2011 Premiere

"Tintentod" von Cornelia Funke

Am Theater auf Tour, Darmstadt
Rollen: Elinor (Meggies Großtante), Natternkopf (der dunkle Fürst der Tintenwelt)
Regie: Kosmas Chatziioannidis

21.11.2010

Die Komödianten: Eine weihnachtliche Revue für Kinder "Ihr Kinderlein kommet"

Rolle: Die jüngere Schwester
Regie: Christoph Munk

16.09. – 02.10.2010

Die Komödianten: "My Name is Peggy" von Marc Becker

Regie: Christoph Munk

09.07. – 22.08.2010

Die Komödianten: "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Rolle: Die Rose
Regie: Christoph Munk

04.02.2010

Die Komödianten: "Achterbahn" (Eric Assous)

Rolle: "Sie"
Regie: Christoph Munk

26.10 – 31.12.2009

Theater auf Tour (Darmstadt): "Pippi plündert den Weihnachtsbaum" (Tristan Berger nach Astrid Lindgren)

Rolle: u.a. Inga, Regie: Kosmas Chatziioannidis

10.09. – 24.10.2009

Theater Die Komödianten: Ganze Tage, ganze Nächte“ (X. Durringer)

Rolle: Silvia, Lucia, Regie: Christoph Munk

07.06.2009

Der Kieler Kulturdampfer: "Ganze Tage, ganze Nächte“ (X. Durringer)

Rolle: Lucy, Regie: Ivan Dentler, Markus Dentler

06.06.2009

Theaternacht am Alten Markt, Kiel: "Ganze Tage, ganze Nächte“ (X. Durringer)

Rolle: Lucy, Regie: Ivan Dentler, Markus Dentler

18.05. – 20.05.2009

Militärbasis Zypern (Limassol)) für UNIFIL (United nations international forces in Lebanon): "Liebesgedichte unter der Kanone“

Regie: Markus Dentler

2008

Landesbühne Niedersachsen Nord: „Momo“ (Vita Huber nach Michael Ende),
Rollen: Liliana, Bibigirl, Managerin, Grauer Herr
Regie: Olaf Strieb

Kulturhaus 73, Hamburg: Diplom-Inszenierung
"Ich bin kein Fisch - Szenen einer Jugend", Rollen: Marie, Peggy,
Regie: Felix Knopp

Theaterakademie Hamburg: „Die Dreigroschenoper“ (B. Brecht),
Rolle: Polly, Regie: Iris Matzen, Ltg.: Ulrich Waller
"Antigone" (Sophokles), Rolle: Antigone, Regie: Christopher Rüping

2007

Theaterakademie Hamburg: "Blut am Hals der Katze" (R. W. Fassbinder),
Rolle: Phoebe, Regie: Iris Matzen

Gartenkunst e.V., Hamburg (open air): "Verlorene Liebesmühe“
W. Shakespeare, Ensembleprojekt 4 des Schauspielstudios Frese;
Rolle: Katherine, Regie: Andrea Udl

Lichthof – Theater am Alten Gaswerk, Hamburg: "Wendepunkte“
Tanztheaterstück), Regie und Choreographie: Cornelia Ölund


Film/TV/Werbung

2016 „Sicher unterwegs in Hessen“ – „Bleifuß“

Internetspot; Hochschule Rhein-Main; Rolle: Patientin (HR); Leitung: Tom Schreiber

2015 „Customer journey“

Schulungsfilm; KIA Motors Europe; Rolle: Sarah Jones (HR); Regie: Matthias Etz

2014 „Lieblingsstück“

Kurzfilm; Rolle: Lena (HR); Regie: Frieda Stein (TU Ilmenau)

2013 „307“

Kurzfilm; Rolle: Maria (HR); Regie: Christian te Baay (Mannheim)

2014 „Monaco 110 – Heiter bis tödlich“

Episode 7, Rolle: junge Mutter, Regie: Wilhelm Engelhardt, BR/ARD

2013 „Noch ein Wunsch!“

Rolle: Lina, Regie: Holger Borggrefe (München)
Uraufführung beim 35. Festival Max-Ophüls-Preis Saarbrücken

2008 Musikvideo „Beep“

Band: Kate Mosh, Regie: Hagen Decker
Link: https://www.youtube.com/watch?v=ZMnFu11MAdU




Presse

"Färbe-Radio-Show"

12.02.2016, SÜDKURIER - Singen

"Genau den richtigen Ton getroffen: Theaterensemble begeistert mit der Färbe-Radioshow und liefert unvergessliche Gassenhauer voller spitzer Pointen ... Schuld war nur der Bossa-Nova, oder war es am Ende doch der griechische Wein? Nein! Schuld war das ganze Ensemble, das mit großer Spielfreude, ... musikalischen Qualitäten und feinsinniger Improvisationskunst das Publikum zur Premiere ... begeistert hat."
Weiterlesen: www.suedkurier.de

12.02.2016, SCHAFFHAUSER NACHRICHTEN

"Die Färbe wird zum Tollhaus ... Was die Färbe-Crew mit Regisseur und Schauspieler Patrick Hellenbrand an der Spitze für ihr aktuelles Kabarett alles zusammengekratzt hat, darf sich wirklich sehen lassen. Mit einer umwerfenden Nummernfolge nehmen sie besonders die Lokalradios auf die Schippe ... - und Pointen sitzen alleweil ... Humor überstrahlt insgesamt die menschlichen Schwächen und Eigenheiten ... das gesangliche aber auch das schauspielerische Niveau der sechs Akteure ist dabei einzigartig."

15.02.2016 SÜDKURIER - Kultur

"Auf die Sonne ist zu dieser Jahreszeit kein Verlaß, deshalb muß es die Abendstunde richten. Und sie tut es ... Die Färbe-Radio-Show auf UKW 99,999. Das tut gut ... Mit Sinn für Ironie transportiert das Färbe-Ensemble Lieder und Texte in die Gegenwart ... Ein Abend, der Spaß machen will, mehr nicht. Aber auch nicht weniger."
Weiterlesen: www.suedkurier.de

23.11.2014 - nordbayern.de

Das Stadttheater serviert Frosch mit Soße

Mitreißend: Paul Maars und Christian Schidlowskys Kinderstück "Der eingebildet kranke Kröterich"

23.11.2014 - Mainpost FÜRTH/MAßBACH

Paul Maars Kröterich bildet sich sein nahes Ende ein

Fränkisches Theater Maßbach und Stadttheater Fürth dürfen sich über gefeierte Uraufführung freuen...
Weiterlesen: www.mainpost.de

01.06.2013 - Ostfriesen Zeitung

2300 Kinder erlebten die frechen Olchis

Das verrückte Musical auf der Freilichtbühne in Wiesmoor lief im Vorfeld des Festivals „Nach oben offen“. Der Eintritt war frei. Für die Finanzierung wurde ein innovatives Konzept ausprobiert. ...
Weiterlesen: www.oz-online.de

19.06.2013 - Tauber Zeitung

Turbulentes Abenteuer Frankenfestspiele für Kinder feiern Premiere

… „Schlicht köstlich agiert Anne Harten als liebevolle Tante Mathilde, die auch gewaltig explodieren kann, und als bitterböse Mrs. Wilmers, der jedes Mittel recht ist, um zunächst an die Uhr, dann aber auch an ein geheimnisvolles Erbe heranzukommen. Wie sie da als Spionin hinter der Zeitung hervorlugt, als vermeintliche Siegerin einen schrill-schrägen Freudentanz hinlegt: stark.“ ...
Weiterlesen: www.swp.de

03.12.2012 - Steinheim

IMPRESSIONEN Hui Buh rettet Weihnachten

www.nw-news.de

24.11.2012

"Hilfe, die Olchis kommen!"

Kunstgemeinde landet einen Volltreffer mit der Verpflichtung der Gruppe "Theater auf Tour".
477 neugierige Kinder versammelt in der Böddinghauser Aula - ist das zu beherrschen? Ja, den Olchis ist dieses Kunststück mit viel Humor gelungen.

22.11.2012

Riesenspaß auf der Müllkippe

Sie finden Baden ekelig, können Ordnung nicht ertragen, und ihre Leibspeise ist weichgekochte Schuhsohle mit Plastiktütensalat. Die Olchis begeistern als Buch bereits Millionen Kinder, auf der Bühne sind sie aber auch ein Riesenspaß. Das erleben jetzt rund 800 Grundschul- und Kindergartenkinder aus Plettenberg und Herrschend...
Weiterlesen: www.derwesten.de

20.22.2012

Hui Buh begeistert die Kinder

Florian Wilke zeigte in vier verschiedenen Rollen seine Vielseitigkeit ebenso wie Anne Harten (Königin Konstanza; Roswitha Rosenbach und Gräfin Isolde)...
Weiterlesen: www.altmuehlfranken-live.de

19.11.2012

"Hilfe, die Olchis kommen!"

Die Olchis leben in einer Höhle auf der Müllkippe von Schmuddelfing. Ihnen kann es gar nicht dreckig genug sein: Sie fühlen sich in Müll und Unrat pudelwohl und fluchen „schleimeschlammig“ vor sich hin.

07.11.2012

"Die Welle" im Forum

Im mit Schülern vollbesetzten Forum Peine fand gestern die Aufführung "Die Welle" statt. Nach der Romanvorlage von Morton Rhue basiert das Stück auf einer wahren Begebenheit. Inszeniert wurde es vom "Theater auf Tour".
Weiterlesen: www.paz-online.de

01.11.2012

„Welle“ reißt Jugendliche mit

„Theater auf Tour“ führt vor mehr als 500 Schülern Stück von Morton Rhue auf/Experiment zum Faschismus...
Weiterlesen: www.morgenweb.de

27.09.2012

Hilfe die Orchis kommen

Die Olchis leben in einer Höhle auf der Müllkippe von Schmuddelfing. Ihnen kann es gar nicht dreckig genug sein: Sie lieben Müll und Unrat. Die Olchis sind ganz anders als die Menschen.

Urmel kommt nach Bad Vilbel

Mit Urmel aus dem Eis ist das geruhsame Leben auf der Südseeinsel Titiwu zu Ende. Dort lebt der zerstreute Professor Habakuk Tibatong (Peter Hochpächler), der den Inseltieren das Sprechen beibringt. Von Georgia Lori
Weiterlesen

Theater auf Tour im Kulturhaus

Drei ??? lüften Geheimnis um singenden Geist
Foto: Jakob Salzmann
Weiterlesen

Borkener Zeitung

"Tintentod" in Borken

Die Tintenwelt ist vollständig
Rund 500 junge Theaterbesucher erlebten heute die beiden Aufführungen des Stückes „Tintentod“ in der Stadthalle. Ganze Klassen aus Weseke, Borken und Velen sowie die Theater-AG des Borkener Jugendhauses ließen sich in die von der Autorin Cornelia Funke geschaffene Welt entführen.

26.09.2011 - Passauer Neue Presse

"Tintentod" in Bad Füssing

Großes Theater um Elfen und Feuerbändiger
Feuerspucker, Zauberer, mächtige Fürsten und Buchbinder, die die Kraft haben, Geschichten zum Leben zu erwecken. All diese fabelhaften Wesen leben in der Tintenwelt.

01.03.2011 - Holsteinischen Courier

Abgestimmte Mischung aus Kurz-Theater und feinem Swing begeisterte im Café Olé

Eine raffinierte Mischung aus Jazz und Theater erlebten rund 60 Besucher am Sonnabend im Café Olé am Fürsthof. Das Kieler Theater "Die Komödianten" und die Michael-Weiß-Jazzband aus Neumünster boten ein ansprechendes Alternativprogramm zum Tanz in den Mai. Den Jazz-Klassiker "Bourbon Street Parade" spielend, marschierten die Musiker und Schauspieler in das Café Olé ein. Theaterdirektor und Schauspieler Markus Dentler sowie Schauspielerin Anne Harten zeigten kleinste Szenen in großartiger Schauspielkunst: "So richtig verstehen sie uns nie" und "Männer sind eine komische Erfindung" stellte Anne Harten in dem Kurt Tucholsky-Potpourri aus "Sie, zu ihm", "Eine Frau denkt", "Die Frau spricht" und "Die Nachfolgerin" fest.

13.01.2011

"Ihr Kinderlein kommet" - Ein gemütlicher Liederabend schenkt Ideen für die Weihnachtszeit

Bis zum 19. Dezember können die jüngsten Theatergäste der Kieler Komödianten noch einem bunten Reigen aus klassischen Weihnachtsgedichten und winterlichen Liedern beiwohnen. Wo in den letzten Jahren traditionell eine Geschichte aus dem reichen Fundus der Grimms Märchen aufgeführt worden ist, gibt das Ensemble des ersten professionellen Privattheaters in Kiel dieses Jahr eine "Weihnachtsrevue für Kinder" zum Besten. Die weihnachtliche, lustige, aber manchmal auch ernsthafte Bedeutung der alten Texte wird im liebevoll erdachten szenischen Spiel für die Kinder spannend illustriert und unterhaltsam aufgelockert.
Weiterlesen unter: www.schattenblick.de

22.11.2010

Kunterbunter Stimmungsmacher

Ohne Weihnachtsmärchen geht's wohl nicht, aber es muss ja nicht nur ein Märchen sein Also wartet das Theater Die Komödianten in diesem Jahr mal nicht mit den Gebrüdern Grimm, sondern mit einer Weihnachtsrevue aufs Christkind. Mit Revuen kennt man sich aus in der Wilhelminenstraße, und damit ist schon mal sichergestellt, dass keine Langeweile aufkommt in der bunten Stunde unter dem Motto „Ihr Kinderlein kommet“.

17.11.2010

Vor der Premiere „Ihr Kinderlein kommet“

Theater Die Komödianten Kiel: Warten auf Weihnachten
Die schönste Freude ist die Vorfreude und in der Adventszeit freuen sich Jung und Alt auf Weihnachten. Das Warten auf das Fest kann man sich auf unterschiedliche Weise vertreiben, mit Singen und Vorlesen, mit Gedichten und Geschichten. Genauso machen es jedenfalls die Protagonisten im Theater Die Komödianten. „Ihr Kinderlein kommet“ heißt ihre Aufführung für Kinder ab vier Jahren, die nach drei Märchenproduktionen frei nach den Gebrüdern Grimm in diesem Jahr zur Vorweihnachtszeit gespielt wird.

18.09.2010

"My name is Peggy" im Theater Die Komödianten: Ein Tanz um das Ich

„Tun Sie auch immer so, als ob Sie wären, wie Sie sind?“, fragt uns die Namenlose gegen Ende von Marc Beckers Monodrama My name is Peggy. Die Frage eines begründeten Selbstzweifels, der nun auch uns Zuschauer im Theater Die Komödianten ergreift, nach einer guten Stunde auf tiefsinnige Weise naiven Nachdenkens über eine der wichtigsten Lebensfragen: Wer bin ich?

18.09.2010

Riesenerfolg für ein "Kind unserer Stadt"

Die in Eckernförde geborene Schauspielerin Anne Harten feierte am vergangenen Donnerstag einen Riesenerfolg im "Theater Die Komödianten" in Kiel.
Selbst für Schauspieler mit jahrelanger Erfahrung ist es keine Kleinigkeit, mit einem Ein-Personen-Stück das Publikum ins Theater zu locken und vor allem zu begeistern. Anne Harten, die erst 2008 die Schauspielschule beendete, kann also mit gutem Gewissen noch als Jungschauspielerin bezeichnet werden. Was sie hingegen in Kiel auf die Bühne bringt, lässt selbst alte Hasen vor Neid erblassen.

15.09.2010

Vor der Premiere am Kieler Theater Die Komödianten: Marc Beckers „My name is Peggy“

Eine geheimnisvolle junge Frau
Kiel. Es geht um „sie“. Und „sie“ ist, so wollte es der Autor, „eine namenlose Frau im besten Alter“. Nicht mehr. Und nicht weniger. Das lässt Raum für Fantasie, das verleitet eine Schauspielerin und erst recht einen Regisseur, „sie“ zu erden. Doch wie, das verraten in diesem Fall beide nicht - zumindest nicht vor der Premiere am Kieler „Theater Die Komödianten“. My name is Peggy heißt das 2001 uraufgeführte Solostück des aus Bremen stammenden Theaterregisseurs und Stückeschreibers Marc Becker. Die 26-jährige Anne Harten, die nach ihrer Schauspielausbildung in Hamburg vor einem Jahr bereits mehrere Rollen in Produktionen bei den Komödianten übernahm, fand das Stück haargenau passend für ihr erstes Solo.

06.07.2010

"Der Kleine Prinz": Die jüngste Blüte ist die Rose

Kiel. Wenn der Torbogen zum Innenhof des Kieler Rathauses von einem Sternenhimmel gerahmt ist und ein kindlicher Blondschopf in blauem Frack aus diesem Sternenhimmel schaut, dann ist „Der Kleine Prinz“ nicht weit. 21 Aufführungen des poetischen Märchens für Erwachsene stehen ab Freitag auf dem Sommertheater-Programm des Theaters Die Komödianten.

06.02.2010 - Kieler Nachrichten

Spritziges Verwirrspiel: „Achterbahn" bei Kiels Komödianten

Kiel - So hatte Pierre sich den Abend ganz und gar nicht vorgestellt: Da gelingt es dem Mitvierziger, eine attraktive junge Frau abzuschleppen, doch dann läuft irgendwie alles schief. Die Komödie Achterbahn von Eric Assous ging im Kieler Theater Die Komödianten als spritziges Verwirrspiel mit Widerhaken über die Bühne und so erhielten die Schauspieler Anne Harten und Christian Enner großen Premierenapplaus.

05.02.2010 - KIELerLEBEN

Der Name ist Programm: "Achterbahn" im Theater Die Komödianten

...Mit ihrem Puppengesicht, das mal herzergreifend süß, dann wieder verführerisch schmollend daherkommt, ist Anne Harten die ideale Besetzung für die Figur der Juliette. Mit viel Gespür lotet sie jede einzelne Facette der ambivalenten jungen Frau aus und schlüpft mühelos von einer Sekunde zur nächsten in eine neue Rolle
www.kielerleben.de

01.08.2009

Das neue Stadtleben Gesicht ist da!

Das Stadtleben Gesicht im August 2009 heißt Anne Harten und ist 24 Jahre alt.
Anne ist ausgebildete Schauspielerin und für ihre außergewöhnliche Wandlungsfähigkeit bekannt.
www.stadtleben.de

18.05 – 20.05.2009

Militärbasis Zypern (Limassol)) für UNIFIL (United nations international forces in Lebanon):„Liebesgedichte unter der Kanone“, Regie: Markus Dentler

08.06.2009

Der Kulturdampfer fuhr zweimal ausverkauft über die Förde

Die Liebe (nicht nur) der Matrosen
Eine Seefahrt, die ist lustig - noch mehr, wenn dazu nicht nur das Meer rauscht, sondern auch der Beifall auf dem auf beiden Fahrten ausverkauften Kulturdampfer. Das Konzept, Kultur der von der Stadt geförderten Institutionen an Bord zu bringen, bescherte den „Seh-Leuten“ auf der MS Heikendorf einen vergnüglichen wie kulturellen Nachmittag und Abend...

27.07.2007

Lampenfieber

Dokumentation über die Schauspielschule "Frese"
www.hamburg1video.de

Kontakt/Impressum

Anne Harten

e. mail@anneharten.de
w. www.anneharten.de

verantwortlich für die Inhalte der Seite: Anne Harten
Bilder: © Manuel J. Karp Fotografie, Henrike Schunck Photography

Mitglied der ZAV – Künstlervermittlung
www.zav.arbeitsagentur.de
Haftungshinweis: Für die Richtigkeit von Informationen anderer Präsentationen auf die  durch Links oder auf andere Weise verwiesen wird, kann keine Haftung übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die auf der Internetseite verwendeten Bilder sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit Genehmigung des Urhebers verwendet werden.